Direkt zu den Inhalten springen

Bleckede

Ihre Ansprechpartner vor Ort...

...finden Sie hier


Mitgliederzahlen sind stabil geblieben

Eigentlich ist er schon seit einem Jahr im Amt und doch ist er neu: Bei der Jahresmitgliederversammlung des SoVD Bleckede begrüßte Vorsitzender Hans-Jürgen Otte seine Mitglieder erstmals als Chef des Ortsverbandes. „Ich danke Euch allen, dass Ihr trotz Corona gekommen seid“, sagte er mit Blick auf den gut gefüllten Saal des Gasthauses Waldfrieden. Er sei vom Landesverband als Vorsitzender eingesetzt worden erklärte er den fragenden Gesichtern.

Viel zu berichten hatte Otte nicht. Im November 2021 konnte der Verband zwischen zwei Corona-Pausen ein Grünkohlessen realisieren, aber ansonsten blieb nur eingeschränkte Vorstandsarbeit. Das hielt den SoVD aber nicht davon ab, die über 100 Geburtstagsjubilare zu besuchen. „Allerdings nur bis zum Briefkasten“, bedauerte Otte. Außerdem spendete der SoVD-Bleckede für die Opfer der Flutkatastrophe und des Urkainekrieges.

Der Mitgliederstand sei bei 567 stabil geblieben, erklärte er auf Nachfrage aus dem Publikum. „Trotz, Austritten, Sterbefälle und Umzügen haben wir durch sehr viele Neueintritte unseren Bestand halten können“, verkündete Otte nicht ohne Stolz.

Der stellvertretende Bürgermeister Herbert Beusch dankte dem SoVD für sein Engagement. „Gäbe es den SoVD nicht, hätten wir im Rathaus noch so viel mehr zu tun“, erklärte er. „Ich danke Ihnen im Namen der Stadt für Ihre Arbeit.“

Die Kreisvorsitzende des Sozialverbandes Lüneburg-Lüchow, Elfi Rosin, konnte dem nur zustimmen. „Viele Menschen kommen mit den Schreiben und Anforderungen der Behörden nicht zurecht“, sagte sie. „Da können wir helfen.“ Die Herausforderungen während der Pandemie seien zwar sehr hoch gewesen, aber „wir haben sie gemeistert“. Sie forderte die Zuhörer auf, die anstehenden Landtagswahlen in Niedersachsen dazu zu nutzen, mit den Politikern ins Gespräch zu kommen. „Fragen Sie sie doch einfach einmal, wie sie die Probleme lösen wollen, zum Beispiel beim Thema Armut“, ermunterte sie.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen bestätigten die Mitglieder die Amtsinhaber in ihren Positionen. Vorsitzende ist nun auch mit dem Votum der Mitglieder Hans-Jürgen Otte, sein Stellvertreter bleibt Rudolf Schulz, Schatzmeisterin Renate Popp. Für den Posten des Schriftführers, den bislang Hans-Jürgen Otte übernommen hatte, fand sich an diesem Nachmittag kein Nachfolger, daher wird Otte künftig beide Positionen abdecken. Wer Lust hat, den Vorstand zu unterstützen kann sich jederzeit bei Hans-Jürgen Otte melden.

Bei der Mitgliederversammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. Da es jedoch in den vergangenen zwei Jahren so viele treue Mitglieder gegeben habe, ehrte Otte einen Teil während der Versammlung, der Rest bekommt Nadel und Urkunde während der Weihnachtsfeier. Seit 50 Jahren Mitglied ist Harry Wolter, Ella und Klaus Plümer sind seit 25 Jahren dabei und Ingrid Dreger, Sabine Henseleit sowie Norbert und Margitta Meyer seit zehn Jahren.